Was ist der Mensch, dass du seinergedenkst? (Psalm 8,5)

Veranstaltung Haus kirchlicher Dienste, Archivstr. 3, Hannover, 11. Juni 2020

Wie das Alte Testament über den Menschen spricht Vortrag mit Aussprache

Start: 11.06.2020, 18:15 Uhr

Ende: 11.06.2020, 19:45 Uhr

Leitung: Prof. Dr. Klaus Grünwaldt

Das Alte Testament ist wie die Bibel insgesamt ein Buch, das auf allen seinen Seiten von dem besonderen Verhältnis Gottes zu den Menschen spricht. Gott und der Mensch in der Bibel – eine spannende „Beziehungskiste“!

Dabei ist das, was die Bibel über den Menschen sagt, alles andere als einheitlich. Das ist schon auf den ersten Seiten zu erkennen: Da wird einerseits gesagt, dass Gott den Menschen nach seinem Bild geschaffen hat, und schon zwei Kapitel weiter folgt der Sündenfall mit der Vertreibung aus dem Paradies. Der Psalmbeter frohlockt, Gott habe den Menschen „wenig geringer als Gott“ gemacht (Psalm 8,6), aber trotzdem ist der Mensch „wie Gras“ (Psalm 103,15 und öfters).

Der Vortrag zeigt, wie vielfältig der erste Teil der christlichen Bibel vom Menschen spricht. Er fragt aber auch, ob es Gedanken gibt, die alle diese Stimmen verbinden. Ein Ausblick auf Menschenbilder im Neuen Testament kann gegeben werden.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Stadtakademie Hannover.

Anmeldung

Anmeldung bis zum 1.April 2020

Laura_Lenk
Laura Lenk
Tel.: 0511 1241-575

Leitung

Prof. Dr. Klaus Grünwaldt

  • Ort: Haus kirchlicher Dienste, Archivstr. 3, Hannover
  • Zeit: 11. Juni 2020 / 18:15 - 19:45 Uhr
  • Teilnehmerbeitrag: 7 € / Mitglieder 5 €